Dienstag, 17. September 2013

Rezension: Night School - Denn Wahrheit musst du suchen von C.J. Daugherty


Dieses ist die Rezension zum 3. Band der Night School - Reihe. 
Spoilergefahr!
Das Fazit kann gefahrlos gelesen werden :)
Zur Rezension des ersten Bands geht es hier *klick*
Zur Rezension des zweiten Bands geht es hier *klick*


Klappentext:
Die Spannung steigt! Band 3 der großartigen Thrillerserie und Liebesgeschichte um Allie und das Geheimnis der Night School. Nacht für Nacht quälen Allie Albträume, seitdem ihre Freundin Jo ermordet wurde. Sie weiß, dass jeder, der ihr nahesteht, das nächste Opfer werden kann. Deshalb wehrt sie Sylvains Annährerungsversuche ab und verbirgt ihren Schmerz darüber, dass Carter sich von ihr abwendet. Allies Befürchtungen bestätigen sich, als ihre Großmutter das Geheimnis um die Night School enthüllt. Ihr wird klar, dass es nur eine Lösung gibt, wenn sie überleben und ihre Freunde schützen will: Sie muss der Wahrheit auf den Grund gehen und die gefährlichen Machtkämpfe beenden.


Meinung:
Der Titel passt super zum Buch und auch den Klappentext finde ich gut.
Das Cover mag ich generell auch, von Band zu Band wechselt nur die Farbe. Die Schnörkel mag ich sehr gerne, einzig das Mädchen finde ich etwas seltsam. Aber klasse ich, dass das Cover auch unter dem Schutzumschlag zu sehen ist. Zumindest in Teilen.

Die Idee der Fortsetzung gefällt mir gut und ist auch als realistisch zu sehen.

Zur Umsetzung kann man sagen, dass die Geschichte ein paar Monate nach Band 2 beginnt. Der Einstieg ist etwas holperig, aber schon bald gibt es Rückblenden und die ganzen Geschehnisse sind einem wieder präsent.
Aber eben durch diesen holprigen Einstieg wurde schon zu Anfang Spannung aufgebaut. Eigentlich war das Buch durchweg spannend, manchmal etwas mehr und manchmal etwas weniger. Es gibt neue unerwartete Ereignisse, Fragen, Wendungen..
Obwohl man meint, die Charaktere schon relativ gut zu kennen, entdeckt man immer wieder neue Seiten an ihnen und sieht sie plötzlich in einem ganz anderen Licht. Das spricht vor allem für diesen Band, denn man weiß anfangs und sogar am Ende nicht, wem man wirklich trauen kann.
Die Liebesgeschichte hat mir in diesem Teil gut gefallen. Sie nahm nicht den größten Teil ein und war eher nebensächlich. Diese Verlagerung fand ich klasse, da sozusagen in jedem Teil etwas anderes wichtig ist, obwohl die Geschichte weiter läuft.


Fazit:
Eine absolut gute und realistische Fortsetzung. Es gibt Spannung durch neue Fragen und Wendungen. Die Liebesgeschichte ist eher nebensächlich und realistisch, aber dennoch präsent. Außerdem sieht man manche Charaktere plötzlich ganz anders.
Ich bin schon sehr gespannt auf den vierten Teil, der hoffentlich genau so spannend weiter geht, wie dieser aufgehört hat.

Vielen Dank an den Oetinger Verlag zur Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)