Montag, 13. Februar 2017

Kurzrezensionen: "Magisterium - Der kupferne Handschuh" von Cassandra Clare & Holly Block & "Wie ein Licht in der Nacht" von Nicholas Sparks

Callum und seine Freunde haben die erste Pforte durchschritten. Jetzt heißt es, mehr über seine Familie und seine Vergangenheit herausfinden und wem er trauen kann...

Allgemeine Infos:
Verlag: Bastei Lübbe
Reihe: Teil 2 von 5
Originaltitel: Magisterium - The Copper Gauntlet
Erscheinungsdatum: 08.10.2015
Seitenzahl: 304
ISBN: 9783846600177


Klappentext:
Callum hat am Ende des ersten Schuljahrs die erste Pforte durchschritten: Nun kann ihm niemand mehr seine Zauberkräfte nehmen. Das zweite Schuljahr steht an, doch schon wieder liegt das größte Abenteuer für Call außerhalb des Magisteriums. Er muss herausfinden, welche Rolle sein Vater Alastair bei all dem gespielt hat, was kurz nach Calls Geburt beim Eismassaker passiert ist. Kann es sein, dass Alastair ein Verbündeter des Feindes ist? Was bedeutet das für Callum? Und wem kann er jetzt überhaupt noch vertrauen?

Meine Meinung:
Der erste Band hat mir eigentlich ziemlich gut gefallen und deshalb hatte ich auch gewisse Erwartungen an die Fortsetzung. Teilweise wusste ich jedoch nicht mehr ganz genau, was als letztes passiert war und so brauchte ich einige Seiten, bis ich mich wieder eingefunden hatte.
Schnell war ich wieder in der Schule und Callums Leben drin, doch dieses Mal war es anders. Eine wichtige Frage stand die ganze Geschichte über im Raum und Callum hatte kaum noch andere Themen und Gedanken. Das fand ich teilweise doch ein bisschen eintönig und ich hätte gerne mehr über die Kräfte und die Ausbildung als solche erfahren, was einfach dieses Mal eher weniger das Thema war.
Dennoch war es für die Fortsetzung der Geschichte wichtig und ich freue mich nun immer noch darauf, wie es weiter gehen wird mit Callum, seinen Freunden und dem Magisterium. Trotzdem hätte ich mir in diesem Teil etwas mehr Abwechslung und mehr Infos über das Magisterium gewünscht, zusätzlich zu den restlichen Hintergründen.



Katie möchte ihre Vergangenheit hinter sich lassen und so verschlägt es sie in den kleinen Küstenort Southport, wo sie sich dennoch distanziert verhält. Doch nach und nach gewinnt Alex ihr Vertrauen...

Allgemeine Infos:
Verlag: Heyne
Reihe: nein
Originaltitel: Safe Heaven
Erscheinungsdatum: 13.08.2012
Seitenzahl: 464
ISBN: 9783453408678


Klappentext:
Niemand im Küstenort Southport weiß, wer die neue Einwohnerin Katie ist und woher sie kommt. Sie lebt komplett zurückgezogen und vermeidet jeden Kontakt mit anderen. Erst dem jungen Witwer Alex, der zwei kleine Kinder hat, gelingt es langsam und behutsam, ihr näherzukommen. Doch Katie hütet ein dunkles Geheimnis. Wird sie für die Liebe alles aufs Spiel setzen?


Meine Meinung:
Ich liebe die Bücher von Nicholas Sparks, seine Geschichten, die Schicksale, die großen Gefühle, die Dramatik und den Schreibstil. Ganz besonders seinen älteren Werken merkt man das einfach an!
Doch auch diese Geschichte berührte mein Herz und ließ mich am Ende die ein oder andere Träne weinen.
Weder Katie noch Alex haben eine einfache Vergangenheit, die eine läuft ihrem Zuhause und ihrer Vergangenheit davon, während der andere mit dem Tod seiner geliebten Frau klar kommen muss. Doch langsam nähern sich die Beiden einander an und fangen an, Freundschaft zu schließen und einander zu vertrauen. Doch es geht eben nicht nur um das Glück der Beiden, sondern gerade auch um Katies Vergangenheit, die sie immer wieder einholt, und so spricht die Geschichte durchaus auch ernste Themen an.
Das Setting der Geschichte ist einfach traumhaft: Der kleine Küstenort Southport hat sich direkt in mein Herz geschlichen und bietet einfach einen tollen Platz für die Geschichte und hat in mir Sehnsucht nach Sommer und Meer verursacht.
Außerdem hat das Ganze irgendwie eine magische Wendung, die man evtl vorher schon erahnen konnte, die aber trotzdem einfach irgendwie wunderschön ist.
Insgesamt also eine tolle Geschichte fürs Herz, eine tiefgründige Liebesgeschichte, die an der amerikanischen Küste spielt, und einem zum Träumen und Verlieben einlädt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du mir einen Kommentar schreiben magst. Ich freue mich immer über Lob oder Kritik und wünsche mir einen regen Austausch :)